08.09.2015

Bembel & Gebabbel Folge 10 ist online

Das Warten hat ein Ende!

Nach drei Monaten Sommerpause ist der Kulttalk aus der Apfelweinkneipe an der Friederberger Warte in Frankfurt endlich zurück. In der Jubiläumssendung - der insgesamt zehnten Ausgabe von Bembel & Gebabbel - begrüßt Moderator Bernd Reisig diesmal das langjährige Vorstandsmitglied der Commerzbank AG, Klaus-Peter Müller, die Schauspielerin Radost Bokel und den Wetterfrosch des Hessischen Rundfunks, Thomas Ranft. Seit 14 Jahren moderiert Ranft die werktägliche Sendung "Alle Wetter" beim HR, die zunächst mehr als Lückenfüller diente und inzwischen ein Quotenrenner ist. Aber nicht nur darüber spricht er in geselliger Runde bei einem Glas Apfelwein. Der 49-Jährige verrät auch, warum er auf seinen Berufskollegen Jörg Kachelmann gar nicht gut zu sprechen ist. Der Playboy, der Dschungel, die frühe Karriere als Schauspielstar - all das hat Radost Bokel geprägt. Mit der Filmrolle "Momo" wurde sie als 9-Jährige berühmt. Das hatte aber auch Schattenseiten. In der Schule wurde sie deswegen lange gemobbt - nicht nur von Mitschülern, auch von Lehrern. Im Gespräch mit Bernd Reisig spricht sie ausführlich über ihr Leben als Kinderstar und wie es danach weiterging. Geld macht nicht sexy, Geld beruhigt. Das versichert Klaus-Peter Müller, mittlerweile Aufsichtsratschef der Commerzbank AG. Über sein Leben in führender Position einer der größten deutschen Banken, seine Kontakte zu Angela Merkel und anderen prominenten Politikern spricht er in einem sehr unterhaltsamen Talk. Die aktuelle Sendung bietet aber noch viel mehr. Warum sind Flüchtlinge beliebter als Bänker? Warum ist ein Bankgeheimnis so schwer ohne Worte zu beschreiben, ein Unwetter aber schon? Und was man sich unter einer eigenen Apfelweinedition von Bembel & Gebabbel genau vorstellen kann. Antworten gibt die aktuelle Ausgabe. Beste Unterhaltung ist garantiert.

Frankfurt spielte, verrät auch, dass er seinen Vertrag bei den Hessen tatsächlich einmal gekündigt hatte und vor einem Wechsel zu Werder Bremen stand.

Für Dr. Hugo Müller-Vogg folgte nach seinem Rauswurf als Mitherausgeber der FAZ im Jahr 2001 ein neuer Lebensabschnitt. Heute kann er dem Abschied sogar etwas Positives abgewinnen, wie er bei Bembel & Gebabbel verrät. Es ermöglichte dem Publizisten außerdem, neue Wege zu gehen. Inzwischen hat er über zwei Dutzend Bücher, darunter etliche Gesprächsbänder mit prominenten Politikern veröffentlicht - auch eines mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wie es dazu kam? Auch darüber spricht Müller-Vogg in der Sendung.

Hier geht's zur aktuellen Ausgabe!