02.08.2013

Erstes Skat-Charity ein Riesenerfolg

Das erste Skat-Charity-Turnier am Donnerstag, den 1. August, war ein großer Erfolg. Insgesamt 120 Gäste, darunter 60 aktive Skatspieler aus Sport, Politik, Wirtschaft und Kultur waren in den Ratskeller des Frankfurter Römer gekommen und genossen in historischem Ambiente einen unvergesslichen Abend. Die Veranstaltung war von »helfen helfen« organisiert worden, der Benefiz- und Charity-Organisation von Medienmanager Bernd Reisig. Neben ihm hatten Volker Bouffier, der Ministerpräsident des Landes Hessen und Fußballtrainer Felix Magath als Gastgeber eingeladen. Durch die Veranstaltung wurden 25.000 Euro eingenommen, mit der die schwerkranke Frankfurter Journalistin Maren Mende unterstützt werden soll. »Wir werden ihr von dem Geld einen speziellen Rollstuhl für Schwerbehinderte im Wert von 21.000 Euro kaufen«, verriet Bernd Reisig. Mende zählte ebenfalls zu den Gästen des Abends.

Das Skatturnier hatte allerlei Kurioses zu bieten. So spielte Ex-Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel lange Zeit an einem Tisch mit der vierfachen Skat-Weltmeisterin Angelika Pullig und kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. »Egal, was sie auch für Karten bekommt, man hat einfach keine Chance gegen sie«, sagte der 59-Jährige mit einer Mischung aus Staunen und Resignation. Es war deshalb auch keine große Überraschung, dass Pullig am Ende des Abends das Turnier gewann und den Hauptpreis, einen Auftritt von Comedian Johannes Scherer im Wert von 6.000,- Euro, ergatterte. Flexibilität war beim dritten Preis gefragt - den Maßanzug von Star-Designer Stephan Görner gewann mit Sabine Jansen ausgerechnet eine Frau. Firmenchef Stephan Görner sagte spontan zu, dass aus dem Maßanzug ein Kleid geschneidert wird.
Unter allen teilnehmenden Skatspielern aus der Fußballbranche erzielte Ex-Fortuna Trainer Norbert Meier das beste Ergebnis. Er belegte den fünften Platz und gewann ausgerechnet zwei VIP-Karten für ein Fußball-Länderspiel der Nationalmannschaft, gespendet vom Deutschen Fußball-Bund (DFB). Direkt dahinter wurde Trainerkollege Felix Magath Siebter und sicherte sich ebenfalls zwei VIP-Tickets für das erste Saisonheimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München - beides Vereine, die Magath im Laufe seiner Karriere schon trainiert hat.
Auch der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier erreichte einen Platz unter den Top 16 und durfte sich ebenfalls über einen Preis, einen Helikopter-Rundflug von Heli Trans Air, freuen. Für Bouffier, für den ein Helikopter zu den gelegentlichen Transportmitteln gehört, vielleicht nichts außergewöhnliches, dafür aber für Schalke-Manager Horst Heldt. Er gewann auf Platz 16 den gleichen Preis, ob er den Flug allerdings selbst antreten wird, ließ er offen. »Eine Mischung aus Respekt und Angst beschleicht mich bei dem Gedanken daran«, sagte er.
Bernd Reisig belegte Rang 25 und erreichte einen Platz in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Sein Fazit des Abends fiel durchweg positiv aus. »Die Charity-Aktion hat ihre Ziele erreicht. Wir haben 25.000 Euro eingenommen und alle, die da waren, ob Skatspieler oder Besucher, hatten einen aufregenden und unterhaltsamen Abend. Es kann doch nichts Schöneres geben als Charity, die auch noch Spaß macht.« Alle Beteiligten waren sich deshalb auch einig, dass ein solches Turnier schon bald wiederholt werden muss.

Das Video zur Veranstaltung: